Palliativstation

Auf der Palliativstation werden Patienten mit einer weit fortgeschrittenen, nicht heilbaren Erkrankung und einer begrenzten Lebenserwartung behandelt. Dies sind Tumorerkrankungen aller Art, schwere Erkrankungen des Nervensystems, wie z.B. Amyotrophe Lateralsklerose und die Multiple Sklerose sowie internistische Erkrankungen, z.B. fortgeschrittene Stadien einer Herz-, Lungen- oder Nierenerkrankung.

Unsere Station verfügt über 12 Betten (vier Zweibettzimmer und vier Einbettzimmer). Ein Aufenthaltsraum und ein zusätzliches Wohnzimmer mit Küchenzeile bieten Patienten, Angehörigen und Mitarbeitern Raum für Gespräche und Begegnungen. Angehörige haben die Möglichkeit, im Zimmer des Patienten zu übernachten. Darüber hinaus verfügt die Station auch über ein separates Gästezimmer.

Ein multidisziplinär zusammengesetztes Team aus palliativmedizinisch erfahrenen Ärzten und Krankenschwestern arbeitet Hand in Hand mit Seelsorgern, Sozialarbeitern, Psychologen, Physiotherapeuten, ehrenamtlichen Helfern und den anderen Fachabteilungen des St. Josefs-Hospitals.

Die Palliativstation ist die Leitungs- und Koordinierungszentrale eines palliativmedizinischen Netzwerks, dem Palliativstützpunkt Cloppenburg, anerkannt und finanziell gefördert vom Land Niedersachsen.

Ambulantes Angebot

  • Fachärztliche Rufbereitschaft rund um die Uhr für niedergelassene Ärzte und Angehörige
  • Vermittlung und Koordinierung von spezialisierter ambulanter Palliativversorgung (SAPV)

Kontakt Palliativstation

Priv.-Doz.
Dr. med. Jörg Bäsecke

Chefarzt
Facharzt für Innere Medizin, Schwerpunkt Hämatologie und internistische Onkologie, Zusatzbezeichnung Hämostaseologie und Rettungsmedizin, Palliativmedizin

Fon (0 44 71) 16 -19 36
Fax (0 44 71) 16 -19 31

Sprechstunden

Termine nach telefonischer Vereinbarung.

24h Fachärztliche Rufbereitschaft
Fon (0 44 71) 16 -16 16