Nephrologie

Mit engagierten Fachärzten, Pflegekräften und Arzthelferinnen bieten die Katholischen Klinken im Oldenburger Münsterland eine optimale Rundumversorgung bei Nierenkrankheiten (Nephrologie) und Bluthochdruck (Hypertonie). Dank modernster Medizintechnik kommen dabei sämtliche diagnostischen und therapeutischen Verfahren der Nephrologie zum Einsatz.

Eine durchgängige fachärztliche 24-Stunden-Rufbereitsschaft stellt Tag für Tag die Versorgung sicher. Bei Nierenversagen wenden die Kliniken neben der konventionellen Dialyse die kreislaufschonende Bauchfelldialyse (Peritonealdialyse) an. Bei diesem Verfahren ist der Patient weitgehend unabhängig von einem Dialysezentrum.

Darüber hinaus gehört auch die Schlafdialyse zum Anwendungsprogramm. Diese Blutreinigung "über Nacht" ist für die Patienten ein sehr schonendes und angenehmes Dialyseverfahren.

Ein besonderer Schwerpunkt der Abteilungen für Nierenkrankheiten ist die Versorgung von Patienten mit nephrologischen Autoimmunerkrankungen. Bei endgültigem Nierenversagen werden Transplantationen vorgenommen. Die Nachsorge erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Transplantationszentren der Medizinischen Hochschule Hannover, des Klinikums Bremen Mitte sowie der Universität Münster.

 

 

Kontakt

St. Josefs-Hospital Cloppenburg gemeinnützige GmbH
Krankenhausstr. 13
49661 Cloppenburg

Fon (0 44 71) 16-0
Fax (0 44 71) 16-2798
info@kk-om.de

 

St. Marienhospital Vechta gemeinnützige GmbH
Marienstrasse 6-8
49377 Vechta

Fon (0 44 41) 99-0
Fax (0 44 41) 99-1026
info@kk-om.de